Mitochondrien und ihre Funktion

Mitochondrien Therapie

Mitochondrien Therapie erneuert und schützt die Kraftwerke unserer Zellen und sorgt für neue Energie

Mitochondrien sind sozusagen die Kraftwerke unserer Zellen. Sie sind verantwortlich für unsere zelluläre Energiegewinnung und damit für die Energieversorgung unseres gesamten Körpers. Der menschliche Organismus schöpft diese Energie u.a. aus der Verwertung von Kohlehydraten und Fetten. Bei der Zellatmung werden Glukose und Sauerstoff in Kohlendioxid und Wasser umgewandelt. Bei diesem Prozess entsteht Adenosintriphosphat (ATP). Das Molekül ATP kann man sich ein wenig wie ein Treibstoff vorstellen. Bei der Umwandlung in ATP wird Energie frei, die unsere Zellen für ihre Arbeitsprozesse verwenden. Deshalb bezeichnet man Adenosintriphosphat (ATP) auch oft als  „Universalwährung des Lebens“.

Tagtäglich produzieren Billiarden von Mitochondrien die Menge an ATP die in etwa unserem eigenen Körpergewicht entspricht. Wiegen Sie 70 Kilogramm, so erzeugen Ihre Mitochondrien im Idealfall auch 70 Kilogramm ATP. Sind unsere allerdings Mitochondrien geschädigt oder wurde ihre Funktion durch eine Erkrankung eingeschränkt, so verringert sich auch die Menge an Produktion von dem Triebstoff ATP. Das macht sich durch einen Leistungsabfall im Körper bemerkbar.

Normalerweise können sich Mitochondrien ganz natürlich von selbst erneuern. Diese Regeneration findet in unserem Organismus normalerweise permanent statt. Sind wir jedoch kontinuierlich Faktoren wie psychischen Stress, verschiedenen Umweltgiften, Medikamente oder einseitiger und mangelhafter Ernährung ausgesetzt, so wird auch die Erneuerungen der Mitochondrien ausgebremst. Ein spürbarer Leistungsabfall des Körpers ist die Folge. Heute geht man bei den meisten Zivilisationskrankheiten wie Bluthochdruck, Herzinsuffizienz, Potenzstörungen, Schlafstörungen, Burn-Out-Syndrom, Hörgeräuschen, Tinnitus oder Hörsturz auch von einer Funktionsstörung der Mitochondrien aus.

Mitochondrien Therapie oder Mitochondrialmedizin

Im Zentrum der Mitochondrien Therapie steht einerseits der Schutz und andererseits die gezielte Erneuerung von beschädigten Mitochondrien.

Wir beginnen die Mitochondrien Therapie mit einer gründlichen intrazellulären Diagnostik aller notwendigen Substanzen, die für die Energiegewinnung in den Mitochondrien verantwortlich  sind, zum Beispiel Magnesium, Kupfer und eine Reihe verschiedener Vitamine und Spurenelemente. Mit dieser Diagnose können wir feststellen, welche Nährstoffe Ihrem Körper fehlen und welche wie gezielt von außen zuführen müssen um das entstandene Energiedefizit wieder auszugleichen.

Die Mitochondrien Therapie startet mit 3-5 Infusionen mit mikromolekularen Medikamenten. Die Therapie wird von den meisten Krankenkassen als Nahrungsergänzungstherapie eingestuft und die Kosten werden daher nicht übernommen. Mitochondriale Medikamente sind jedoch KEINE Nahrungsergänzungsmittel. Sie werden nach genauer Diagnose der Konzentration in den Zellen des Patienten dosiert und sind deshalb (im Gegensatz zu vielen chemischen Medikamenten) zur Wiederherstellung des Gleichgewichts in den Zellen langfristig und dauerhaft wirksam und ist dabei frei von Nebenwirkungen.

Die Mitochondrien Therapie kann das Risiko an Alzheimer, Bluthochdruck, Diabetes und Parkinson zu erkranken um 30-70% senken.

Durch die gezielten Infusionen spürt der Körper eine sehr schnelle Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des allgemeinen Gesundheitszustandes. Übrigens der einzig bekannte häufige Nebeneffekt der Mitochondrien Therapie ist eine Gewichtsabnahme bei zuvor vorhandenem Übergewicht.

Jetzt informieren oder einen Termin vereinbaren

Weitere Leistungen unseres Präventionszentrums