Neben einer sorgfältigen Diagnostik und Bestimmung aller prognostischen Blutparameter führen wir begleitend zur Bestrahlungs- und Chemotherapie oder nach operativer Therapie verschiedene Krebstherapien mit Infusionen und mit Ernährungsumstellung an.

Neben einer sorgfältigen Diagnostik bieten wir begleitend zur Bestrahlungs- und Chemotherapie verschiedene alternative Krebstherapien an.

Neben einer sorgfältigen Diagnostik und Bestimmung aller prognostischen Blutparameter (keine Krebsmarker) führen wir begleitend zur Bestrahlungs- und Chemotherapie oder nach einem operativen Eingriff, verschiedene Arten einer begleitenden Krebstherapie an:

1. Begleitende Therapie mit intrazellulärem hochdosierten Vitamin C

Vitamin C ist für uns Menschen ein sehr wichtiger Mikronährstoff. Das Vitamin ist an sehr vielen biochemischen Prozessen im Körper beteiligt, z.B. bei unserer Zellregeneration, verschiedenen Entgiftungsreaktionen und bei der Synthese unserer Botenstoffe. Vitamin C ist ein wichtiger Bestandteil der Tumorvorsorge bei Erkrankungen des Verdauungstraktes. Niedrige Vitamin C Spiegel hängen unmittelbar mit einem erhöhten Risiko für Tumorerkrankungen zusammen. Tumorerkrankungen erzwingen einen erhöhten Verbrauch an Vitamin C und Chemo- und Strahlentherapie sorgen weiterhin dafür, dass der Vitamin C Spiegel im Blut weiter abgesenkt wird. Vitamin C kann sogar beim Kampf gegen die Krebszellen helfen. Eine hochdosierte Vitamin C Behandlung ist eine sinnvolle zur Schulmedizin ergänzende und alternative Krebstherapie.

2. Krebstherapie mit Dichloracetat (DCA) und gleichzeitige Umstellung auf Glukose- und Kohlenhydratfreie Ernährung

Eine Besonderheit der Tumorzellen ist es den sogenannten anaeroben Stoffwechsel zur Energiegewinnung zu nutzen. Dabei fallen große Laktatmengen an. Mit diesem Laktat, einer Säure, kann die Zelle nichts anfangen und scheidet sie nach außen in die Zellzwischenräume aus. Bei Tumoren und Metastasen kann deshalb das Immunsystem aufgrund des Säuremantels Tumorzellen nicht vernichten. Das kleine Molekül DCA verhindert diese Säurevergärung. Ist der Patient gleichzeitig noch bereit eine Kohlenhydratfreie oder sehr kohlenhydratarme Ernährung durchzuführen, sind die Chancen der positiven Beeinflussung des Tumorgeschehens durch diese Krebstherapie sehr hoch.

3. Hochdosierte Therapie mit Curcumin

Aufgrund neuer Studien sind multiple Hinweise bei bestimmten Tumoren vorhanden, welche eine hochdosierte Therapie intravenös mit Curcumin zu einem Eindämmen des Wachstums und zur Verhinderung der Metastasierung führen. Diese Krebstherapie muss mit mindestens fünf Infusionen durchgeführt werden. Begleitend sollte die Kohlenhydratfreie oder -arme Diät nach Coy durchgeführt werden. All diese Therapien werden unter ärztlicher Leitung und Überwachung durchgeführt. Blutparameter, welche auf ein Ansprechen der Wirksamkeit hinweisen (keine Krebsmarker), werden zur Therapieüberwachung in regelmäßigen Abständen durchgeführt und erlauben dann eine gezieltes Reagieren auf das Ansprechen des Tumors und festlegen der weiteren Therapie.

4. Behandlung mit B17, auch Amygdalin genannt

Bei Amygdalin handelt es sich um ein Extrakt aus Aprikosenkernen. Es ist bekannt, dass Naturstämme (Hunza in Afrika), welche sich vorwiegend mir Aprikosen und auch deren Kerne ernähren, keine Krebsleiden kennen.
Das Amygdalin ist eine der Blausäure ähnliches Molekül, sozusagen eine Vorstufe. Diese Vorstufe ist aber für die normalen Zellen des Menschen nicht schädlich. Ausschließlich Tumorzellen wandeln dieses Amygdalin durch ein nur ihnen eigenes Enzym in eben diese Blausäure um. Die Tumorzellen sterben dadurch gezielt ab, während das andere Gewebe nicht geschädigt wird. Neben der Therapie mit Infusionen, können auch täglich 6-8 Aprikosenkerne gegessen werden. Diese Krebstherapie selbst besteht aus Amygdalin Infusionen, welche 6-7 mal verabreicht werden. Die Therapie kann mit der oben erwähnten DCA Therapie hervorragend kombiniert werden. Nebenwirkungen wurden bisher bei unseren Patienten nicht beobachtet. Die Therapien sind auch nach klassischer schulmedizinischer Krebstherapie möglich und verbessern den allgemeinen Therapieerfolg.

Jetzt informieren oder einen Termin vereinbaren

Weitere Leistungen unserer HNO Praxis