Wie und warum wir im Winter durch Unterkühlung und Maske tragen krank werden!

Meine Großmutter hat von Verkühlung und Erkältung geredet und hat es besser gewusst und als Hals-Nasen-Ohren-Arzt mit über 30-jähriger Erfahrung sträuben sich mir die Nackenhaare und meine letzten Kopfhaare gehen aus.

Die Maske verhindert die Belüftung der Nase und des Nasenrachenraumes. Dort befinden sich auf der Schleimhaut Milliarden oder sogar Billionen von Zilien welche bei freier Nasenatmung die Keime rasch in Richtung Speiseröhre und Magen befördern wo sie durch die Magensäure entsorgt werden.  Durch tragen der Maske wird dies extrem behindert. Darüber hinaus werden sogar alle Keime Pilze, Bakterien, Viren im Nasenrachenraum angehäuft und können sich dort hervorragend vermehren.

Durch zusätzliche Unterkühlung der Schleimhaut wird das Immunsystem runtergefahren und das Energiesystem, so dass wir uns gegen ansteckende Keime nicht mehr wehren können. (100 Billionen Mitochondrien produzieren täglich 90% unseres Körpergewichts an Zellenergie.)

Durch Erwärmung werden alle enzymatischen Vorgänge im Körper verbessert die Abwehr und das Energiesystem gestärkt. Der Körper reagiert bekanntlich mit Fieber um in diese bessere Abwehrlage zu kommen. Gerade im sitzen und mit Maske wird die Köpertemperatur extrem gesenkt, weil wir nicht mal durch Bewegung wärme erzeugen können. (Wen es draußen kalt ist sagt man: „Beweg dich, damit du Wärme erzeugst und nicht krank wirst.“) Der Nasenrachenraum (Epipharynx) ist eine der sensibelsten Vegetativen Zentren im menschlichen Körper. Hier werden über Stressnerv und Ruhenerv Panikreaktionen bis hin zum Herzstillstand ausgelöst. In unsere Entwicklungsgeschichte hat sich das Großhirn über den Nasenrachenraum und die Nase gewölbt und diese eingeengt. Deshalb reagiert das Vegetative Nervensystem und besonders der Stressnerv extrem auf Luftnot. Luftnot ist der stärkste Stressauslöser der der Mensch kennt (Wir ersticken in Drei Minuten, wir verdursten in Drei Tagen und wir verhungern in Drei Wochen). Dieses Nervensystem heißt auch willkürliches Nervensystem und ist durch den Verstand nicht steuerbar. Auslöser ist zu wenig Luft bekommen und die Reaktionen reichen von Angst über Panik bis zum Herzstillstand, weil das Vegetative Nervensystem steuert den Nervus-Sympatikus (Stressnerv) und Nervus-Vagus (Ruhenerv) auch das Herz autonom, d.h. ohne das Gehirn. Dies auch die Erklärung der Todesfälle von Kindern sein welche bei der Sektion keine weiteren Erkrankungen gefunden wurden. Die Verminderung des Sauerstoffgehaltes und die Anhäufung von CO2 sind weitere Ursachen aber nicht ursächlich für die Todesfälle. Besonders gefährdet sind Kinder, weil sie vegetativ stärker reagieren und alte Menschen, weil beide Gruppen unter zusätzlichen Krankheiten und Ernährungsmangel leiden.

Ihr Dr. Dieter Schwarz

Hals-Nasen-Ohren Arzt, Allergologe, Mitochondrial- und Mikromolekularmediziner Schwerpunkt Vagusmedizin und Virustherapie seit 15 Jahren, ehemaliger Dozent der Universität Heidelberg, 13 Jahre Leitung des HNO-Dienstes im Neckar-Odenwaldkreis.

© Dr. Dieter Schwarz 2015 | Impressum | Datenschutzerklärung