Zu Beginn der Epidemie (S. Corona Ticker 1), hatte ich folgendes geschrieben:

Die Epidemie wurde durch eine ausgemergelte chinesische Gesellschaft auf dem Weg zur Wirtschaftsweltmacht ausgelöst.

Danach habe ich mich ruhig verhalten und den Aktionismus unserer Politiker und vieler Mediziner beobachtet.

Beachtenswert ist, dass wir es in Deutschland geschafft haben, relativ glimpflich bei der Epidemie davonzukommen. Erfreulich ist, dass die Zahl der Menschen, welche Corona überstanden haben, zurzeit sprunghaft ansteigt (sog. Durchseuchung). Die Zahl der leider Verstorbenen ist mit ca. 5000 sogar gering. Ein Vergleich: Bei der Grippeepidemie 2017/2018 sind 25 000 Menschen in Deutschland verstorben.

Durch die hohe Durchseuchung entsteht eine Immunität in der Bevölkerung, welche uns in Zukunft sicherlich hilfreich ist und einen natürlichen Schutz darstellt.

Wie geht es weiter? Wie schützen wir uns? Abstandsregelung und Quarantänemaßnahmen haben ihre Wirkung gezeigt. Sie können aber nicht dauerhaft aufrechterhalten werden! Abgesehen von den wirtschaftlichen Schäden, entsteht in der Bevölkerung ein wesentliches Defizit, weil das Immunsystem sogar geschwächt wird und das Stresssystem entgleist.

1.Durch fehlende menschliche Kontakte steigt die Aktivität des Stressnerves (Sympathikus) erheblich an und der Ruhenerv (Vagus) geht buchstäblich in die Kniee.

Der Ruhenerv (Vagus) fördert das Immunsystem, er fördert die Ernährung unserer Zellen und der kleinsten Zellorganelle, der Mitochondrien, also der Zellenergie.

Diese Aktivität messe ich in meiner Praxis seit ca. 10 Jahren.

Der Vagusnerv ist nicht nur der Ruhenerv, sondern der Antientzündungsnerv, der Antikrebsnerv und Ernährungsnerv. Er baut Schleimhäute und Immunsystem auf.  Durch fehlenden menschlichen Kontakt (Die beste Medizin für den Menschen ist der Mensch! (Aristoteles- 385 bis 323 v. Chr.)).

Sie erinnern sich: „Die Epidemie wurde durch eine völlig gestresste, im Ernährungs- und Immunsystem desolate, chinesische Gesellschaft ausgelöst. Die Länder, welche in ähnlichem Zustand waren, hat es am schlimmsten erwischt“.

2. Maskenpflicht

Die Masken schützen sie nicht vor dem Virus, sie schützen davor andere, (immunschwächere) Menschen sich anzustecken. Dies ist sicherlich sinnvoll. Durch die eingeschränkte Nasenatmung werden jedoch Millionen von feinen Flimmerhärchen in der Nase und im Nasenrachen weniger aktiv, sodass die Viren in der Nase nicht schnell genug in den Nasenrachen und von dort in die Speiseröhre transportiert werden, wo sie durch Magensäure abgetötet werden.

Ein Zweiter Nachteil ist, dass das wichtigste vegetative Zentrum (Balance zwischen Stressnerv und Ruhenerv) genau dort im Nasenrachenraum liegt. Durch Behinderung der Nasenatmung, können so sogar Panikattacken und Blutdruckerhöhungen ausgelöst werden. Durch Unterdrückung des Ruhenerven wird das Immunsystem und das Schleimhautsystem unterdrückt. Der Stressnerv (Sympathikus) dominiert und bewirkt, dass das Immunsystem und das Schleimhautsystem geschwächt werden.  

Die Ernährung im ganzen Körper, besonders in den Zellen und den feinen Zellorganellen (Mitochondrien) wird gedrosselt, d.h. die Mikronährstoffe kommen dort nicht mehr in ausreichendem Maße an.

3. Alte und geschwächte Patienten wegsperren!

Sie sehen in der Abbildung 7 Werte einer älteren Patientin

Alle Werte sind weit im defizitären Bereich.  Mein Vorschlag deshalb:

Verbesserung der Ernährung von alten Menschen und besonders von Menschen mit chronischen Krankheiten. Ich führe diese Medizin seit Jahren durch (Mitochondrial-, Mikromolekular- und Vagusmedizin)

Ergebnis: Erst gestern Abend rief mich ein Patient an, weil er meine Nummer versehentlich gewählt hatte, ohne es zu wollen. Seine Worte waren „toll, ich habe den ganzen Winter keinen Virusinfekt gehabt“. Ein Beispiel, das sich tagtäglich in meiner Praxis wiederholt.

Vorschlag deshalb:

  1. Verbesserung der Ernährung mit wichtigen Vitaminen und Spurenelementen, Verbesserung der Ernährung in Altenheimen und Krankenhäusern und auch unserer Kinder und Jugendlichen. Wenn ich deren Werte anschaue, sind auch sie zum großen Teil durchaus gefährdet, wobei offiziell angenommen wird, dass sie es nicht sind!
  • Bezahlung der sog. Nahrungsergänzungsmittel durch Krankenkassen, weil es in Wirklichkeit lebenswichtige Substanzen für unsere Zellen und Mitochondrien sind. Dies scheitert an der fehlenden Kostenübernahme durch die Krankenkassen und an der Abgabe von sog. „Nahrungsergänzungsmitteln“, in Wirklichkeit mitochondriale und mikromolekulare Medikamente, ohne Nebenwirkungen.  Für mich deshalb die besten Medikamente die es gibt, um in Zukunft in der Bevölkerung Immunsystem und Schleimhausystem sowie das vegetative Nervensystem (Nervus Vagus) zu verbessern. Würde dies substituiert werden, wäre es eine sinnvolle Prävention für alle Virusinfekte und viele Zivilisationskrankheiten. Leider habe ich weder von Politikern noch von unseren führenden Medizinern bisher einen ähnlichen Vorschlag gehört.

Zusammenfassung:

Statt Wegsperrung und Atemmasken, fördern von Immunsystem, Schleimhautsystem und vegetativem Nervensystem. Bezahlung der dazu notwendigen wertvollen körperlichen Substanzen durch die Krankenkassen. Als Regulativ schlage ich vorher die Messung im Blut und in den Zellen von diesen Substanzen vor. Nach Nachweis des Defizits, siehe obige Abbildung, sollten die Kosten im Sinne der Präventivmedizin übernommen werden.

Nebeneffekt:      Rückgang sämtlicher Zivilisationskrankheiten!

                            Stärkung des Immunsystems!

Stärkung des vegetativen Nervensystems und unseres Vagusnerves (Ruhenerv, Antientzündungsnerv, Antikrebsnerv, Antiinfektionsnerv)!

© Dr. Dieter Schwarz 2015 | Impressum | Datenschutzerklärung